Praxiserfahrung mit dem Easy-Stall

Der Easy-Stall auf dem Hof Alpers & Brinckmann in Fredenbeck/Niedersachsen ist für 420 Kühe ausgelegt. Mehr zu den Praxiserfahrungen mit diesem Neubauprojekt sehen Sie im Video.

Ihr direkter Kontakt zum Thema Easy-Stall:
Fütterungs- und Stalltechnik UG
Andreas Kracke
Hauptstraße 19
D-27386 Brockel
Tel.:  04266 / 9816777
Fax: 04266 / 9816779
Mobil: 0160 / 4367058
E-mail: andreas-kracke(at)t-online.de

Easy-Stall - Weil besser einfach leichter geht!

  • Längsrillen im Innenboden festigen die Einstreumatratze.
  • Kostengünstig vor Ort ab ca. 150 Kühe.
  • Betonschwelle vorne und hinten als dauerhaft haltbare Liegeflächen-Begrenzung.

Ansteigende Liegeflächen führen zu sauberen Boxen (Kühe liegen hinten).

Oben:

  • Kostengünstige (Standard-) Bauweise für klimatisch milde Regionen.
  • Auch passendes Gebäude für Abkalbbox lieferbar (Dachneigung 5,3°).
  • Durch niedrige Bauweise keine/wenig Gebäudeverkleidung notwendig.

Unten:

  • Einhäusige Bauart.
  • Komplett oder teilweise geschlossenes Gebäude.

Maxi-Grip - Schluss mit Rutschen

Einzigartig: MaxiGrip - rechnet sich

Die feine Oberflächen-Struktur und die tierfreundlich abgeschrägten, seitlichen Kanten der MaxiGrip-Oberfläche bieten der Kuh langfristig sicheren Halt, ohne Verletzungsgefahren!

Unser neuer Laufgangboden MaxiGrip hat eine sehr feine Oberflächen-Struktur, was Griffigkeit auch bei ölhaltigen Ausscheidungen sicherstellt.

Dank der hohen Betongüte kommt es beim Räumen der Laufgänge durch den Schieber kaum zu Materialabtrag am Fertigelement. Die Griffigkeit bleibt langfristig erhalten. Die MaxiGrip-Laufgänge sind mit großen Radlasten befahrbar.

Sicherer Tritt ist Ihr Profit

Einzigartig: Schluss mit Rutschen 
MaxiGrip- dauerhaft trittsicher für ein langes Kuhleben 

Veränderungen beim Futter für die Kühe bringen Probleme mit sich, die noch vor einigen Jahren unbekannt waren.

Wurde in der Vergangenheit häufig Soja gefüttert, so ist ein Trend zu Raps und Rapskuchen zu beobachten. Dies bewirkt ölhaltige Ausscheidungen und ein Rutschen der Tiere auf Böden mit Besenstrich, oder Böden mit grober Oberflächen-Struktur.

MaxiGrip: Eine Investition, die sich rechnet

Die feine Oberflächen-Struktur und die tierfreundlich abgeschrägten, seitlichen Kanten der MaxiGrip - Oberfläche bieten der Kuh sicheren Halt, ohne Verletzungs-Gefahren.

Standard-Gangbreiten: 3,10 m, 3,60 m, 4,10 m

Auch mögliche Gangbreiten: 2,60 m, 4,60 m, 5,10 m

Große Elementlänge (2,50 m statt 1,25 m) für

Befahrbarkeit mit großen Radlasten

Vorteile fachgerechter Abdichtung des Betons

  1. Haltbare Schieberführung aus Beton (Betongüte C35/45). Bei uns benötigen Sie keine U-Schienen (die nach ca. 6-8 Jahren verschlissen sind).
  2. Möglich werden diese Vorteile durch den Einsatz von erdfeuchtem Beton (Betongüte C35 / 45) und intensivem Verdichten des Betons auf einer Rüttelstation.
  3. Kantholz-Auflager zur Vorbeugung gegen Seilverschleiß. Seile haben dadurch ca. die doppelte Lebensdauer.


Es gibt Lieferanten/Architekten, die keine Schieberführung vorsehen, was dazu führt, dass der Kunde dann bei großen Stall-Längen jährlich neue Seile benötigt!

Dichter Laufgangboden -

STANDARD beim Hartmann-Stall mit fachgerechter Abdichtung! Fragen Sie unsere Mitanbieter, wie Sie beim örtlichen Betonieren ohne Fugenbänder Rissbildungen ausschließen.

Modernste Betonier-Technik und MaxiGrip-Boden

Die einzelnen Fertigelemente werden miteinander verschraubt.
Die Trogwand-Fertigelemente werden mit den MaxiGrip-Fertigelementen verschraubt. Die Anschluss-Eisen werden an die Betonstahl-Bewehrung der Durchfahrt angebunden, wodurch der Futtertisch in kürzester Zeit fertiggestellt werden kann.

Bitte beachten Sie:
Wenn Sie heute einen Schieberstall bauen, anstatt eines Spaltenbodenstalls, haben Sie den Vorteil, dass Sie immer frische Gülle der zukünftigen Hofbiogasanlage zuführen und wesentlich höhere Erträge als Gewinn verbuchen.

Ihr direkter Kontakt zum Thema Easy-Stall:
Fütterungs- und Stalltechnik UG
Andreas Kracke
Hauptstraße 19
D-27386 Brockel
Tel.:  04266 / 9816777
Fax: 04266 / 9816779
Mobil: 0160 / 4367058
E-Mail: andreas-kracke(at)t-online.de