IQ-Stall - Die Stallneuheit von Stallbauprofis

Automatisches Einstreuen nur bei freien Liegeboxen

Zeit sparen - mehr Kapazität für andere Arbeiten gewinnen

Speziell bei Roboter-Ställen unerlässlich:
Automatisches Einstreuen mit dem „Einstreu-Meister“ von den Stallbauprofis!

  • Einstreumaschine fährt im Batteriebetrieb, an einem Schienen-System hängend
  • Einstreuen erfolgt nur in „freien“ Liegeboxen, um Verunreinigung der Tiere zu vermeiden
  • „Einstreu-Meister“ arbeitet solange, bis alle Boxen des Stalls ein- / nachgestreut sind 
  • als Einstreu-Material kann sowohl Strohmehl, als auch Press-Substrat verwendet werden (für Gülle-Separation gut geeigneter Separator kann innerhalb unserer Vertriebsorganisation mit angeboten werden)

Teilmatratzen statt Hochboxen

Mehr Komfort, weniger Arbeit

  • minimalster Bedarf an Einstreu-Material durch Verwendung von Teil-Matratzen (5 cm Latex-Kern)
  • Gefahr von Gelenkschäden und Abschürfungen besteht nicht, da im vorderen Bereich der Liegeplätze keine Feuchtigkeit anfällt
  • durch die im vorderen Bereich ansteigende Liegefläche liegt die Kuh immer an der hinteren Schwelle der Liegemulde – das bringt optimale Sauberhaltung

Verletzungen, die es bei Hochboxen häufig gibt. Nicht aber beim IQ-Stall®

IQ-Stall® – der bessere Stall für Ihre Kühe und arbeitssparend für Sie!

Robuste Gurtabtrennung für beste Sauberhaltung

  • Gurtabtrennungen als Liegeplatz-Begrenzung bringt optimalen Komfort und beste Sauberhaltung.
  • Gewölbtes Nackenrohr als Schulterstütze (Führung der Kuh in der Box zur Optimierung der Sauberhaltung.)

Tiergerechte Haltung

Einzigartig:

  • Neue Gurtboxen in sehr robuster Bauart verhindern diagonales Liegen.
  • Beim Ablegen und Liegen sorgt der Gurt für beste Tiergerechtheit.
  • Gewölbtes Nackenrohr sorgt für mittiges Stehen in der Box. 

Ergebnis: Bestmögliche Sauberhaltung und Tierkomfort.
(Auf Wunsch auch freitragende Trennbügel lieferbar.)

Maxi-Grip - Schluss mit Rutschen

Einzigartig: MaxiGrip - rechnet sich

Die feine Oberflächen-Struktur und die tierfreundlich abgeschrägten, seitlichen Kanten der MaxiGrip-Oberfläche bieten der Kuh langfristig sicheren Halt, ohne Verletzungsgefahren!

Unser neuer Laufgangboden MaxiGrip hat eine sehr feine Oberflächen-Struktur, was Griffigkeit auch bei ölhaltigen Ausscheidungen sicherstellt.

Dank der hohen Betongüte kommt es beim Räumen der Laufgänge durch den Schieber kaum zu Materialabtrag am Fertigelement. Die Griffigkeit bleibt langfristig erhalten. Die MaxiGrip-Laufgänge sind mit großen Radlasten befahrbar.

Sicherer Tritt ist Ihr Profit

Einzigartig: Schluss mit Rutschen 
MaxiGrip- dauerhaft trittsicher für ein langes Kuhleben 

Veränderungen beim Futter für die Kühe bringen Probleme mit sich, die noch vor einigen Jahren unbekannt waren.

Wurde in der Vergangenheit häufig Soja gefüttert, so ist ein Trend zu Raps und Rapskuchen zu beobachten. Dies bewirkt ölhaltige Ausscheidungen und ein Rutschen der Tiere auf Böden mit Besenstrich, oder Böden mit grober Oberflächen-Struktur.

MaxiGrip: Eine Investition, die sich rechnet

Die feine Oberflächen-Struktur und die tierfreundlich abgeschrägten, seitlichen Kanten der MaxiGrip - Oberfläche bieten der Kuh sicheren Halt, ohne Verletzungs-Gefahren.

Standard-Gangbreiten: 3,10 m, 3,60 m, 4,10 m

Auch mögliche Gangbreiten: 2,60 m, 4,60 m, 5,10 m

Große Elementlänge (2,50 m statt 1,25 m) für

Befahrbarkeit mit großen Radlasten

Vorteile fachgerechter Abdichtung des Betons

  1. Haltbare Schieberführung aus Beton (Betongüte C35/45). Bei uns benötigen Sie keine U-Schienen (die nach ca. 6-8 Jahren verschlissen sind).
  2. Möglich werden diese Vorteile durch den Einsatz von erdfeuchtem Beton (Betongüte C35 / 45) und intensivem Verdichten des Betons auf einer Rüttelstation.
  3. Kantholz-Auflager zur Vorbeugung gegen Seilverschleiß. Seile haben dadurch ca. die doppelte Lebensdauer.


Es gibt Lieferanten/Architekten, die keine Schieberführung vorsehen, was dazu führt, dass der Kunde dann bei großen Stall-Längen jährlich neue Seile benötigt!

Dichter Laufgangboden -

STANDARD beim Hartmann-Stall mit fachgerechter Abdichtung! Fragen Sie unsere Mitanbieter, wie Sie beim örtlichen Betonieren ohne Fugenbänder Rissbildungen ausschließen.

Modernste Betonier-Technik für MaxiGrip-Boden

Die einzelnen Fertigelemente werden miteinander verschraubt.
Die Trogwand-Fertigelemente werden mit den MaxiGrip-Fertigelementen verschraubt. Die Anschluss-Eisen werden an die Betonstahl-Bewehrung der Durchfahrt angebunden, wodurch der Futtertisch in kürzester Zeit fertiggestellt werden kann.

Technikgebäude in Fertigbauweise für kurze Bauzeit

Fertigbauweise aus Holz-Massiv-Wandelementen auf Beton-Fertigteilen als Fundamentplatte.
Sandwich-Blechverkleidung in Verbindung mit Kunststoff-Fenstern und Farbbeschichtung innen.

Bodenplatte des Technikgebäudes
Das im Stall integrierte Technikgebäude ist ausgestattet mit einer isolierten Blechverkleidung, Türen, Tore und Fenster

IQ-Stall-Norm - Kühe fressen mehr an frischer Luft

Ein guter Plan

Die Vorlage des Futters erfolgt längsseits am Futtertrog mit einem Futtermischwagen. Da die Futterplatztiefe durch die vordere Wand des Fertigtroges begrenzt wird, frisst die Kuh fast restlos leer, was ein aufwendiges Futteranschieben und den Restfutteraustrag unnötig macht. Neuartige Curtain-Varianten sorgen für eine Beschattung des Futters, sodass die Futterqualität sich nicht verschlechtert.

Baukostenreduzierung durch Standard-Bauweise mit integriertem Laufhof